Grafikkarten Ultra-Silent Mod

Grafikkarten Ultra-Silent Mod

Vorwort:
Heutzutage spielen Grafikkarten - bedingt durch ihre leistungsfähigen Lüfter - eine entscheidende Rolle bei der Geräuschentwicklung des Systems. Das hochfrequente Betriebsgeräusch der kleinen All-In-One Kühler ist dabei leider alles andere als angenehm. Für Prozessoren gibt es längst eine große Auswahl an leisen Kühlermodellen. Bei Grafikkarten ist das Angebot leider nicht so umfangreich. Meist ist das Betriebsgeräusch des erworbenen Produkts dann immer noch nicht zufriedenstellend, so dass zusätzlich eine Lüftersteuerung benötigt wird. Das kann unter Umständen ganz schön ins Geld gehen. Mit diesem Guide soll eine etwas ältere, aber dennoch weit verbreitete GeForce 2 Grafikkarte mit geringem Aufwand, weitgehend lautlos optimiert werden ohne dabei Einbusen in Punkto Kühlperformance zu verzeichnen. Dabei kommt das Modell GeForce 2 Pro 450 Golden Sample aus dem Hause Gainward zum Einsatz. Der Guide kann natürlich auch bei allen vom Layout ähnlichen Grafikkarten angewand werden.

Vorbereitung:
Zuerst gilt es, die geeigneten Komponenten für dieses Vorhaben auszuwählen. Beim Kühlkörper wird daher auf ein flaches aber dennoch großflächiges Modell aus Aluminium zurück gegriffen. Mit einem Gewicht von 50 Gramm und den Dimensionen 67 x 63 x 13 mm ist er schön leicht und lässt sich hervorragend auf der Grafikkarte integrieren. Der 60 x 60 x 15 mm große Lüfter kommt aus dem Hause Papst und wird nach ausgiebigen Tests mittels passenden Vorwiederstand auf 2000 U/min herunter geregelt. Des Weiteren werden beide Komponenten mit Anti-Statik-Spray behandelt, um ein Verstauben vorzubeugen.

Montage:
Nachdem der Serienlüfter entfernt wurde, muss der GPU von der silikonhaltigen Wärmeleitpaste befreit werden. Perfektionisten können die rauhe GPU Oberfläche anschließend mit Scotch Brite plan schleifen. Mit Alkohol und einem fusselfreien Baumwollläppchen sollte die Oberfläche außerdem fett- und staubfrei gemacht werden. Zum Auslesen der Temperaturwerte wird ein Beckmann + Egle Labormessfühler am GPU fixiert. Nun wird der Wärmeleitkleber gleichmäßig auf dem GPU verteilt und der UltraSilent Kühler mittig darauf gesetzt. Nach einer Minute festen Druck hat der Kleber abgebunden und Kühler sitzt fest auf der GPU.

Temperaturentwicklung:
Bei der Abstimmung der UltraSilent Version wurde größter Wert darauf gelegt, dass sich durch die Modifikation keine Nachteile in Sachen Temperaturentwicklung ergeben. Ausgelesen wurden die unterschiedlichen Werte mit einem Lutron Digital Thermometer. Bei 24°C Zimmertemperatur wird der GPU der Serien- und UltraSilent Version 30 Minuten lang durch das synthetische Benchmark Programm 3DMark2001 belastet. Wie man in unten stehender Tabelle erkennen kann, wurde das Ziel - keine Nachteile in Punkto Temperaturentwicklung zu verzeichnen - mehr als zufriedenstellend erreicht. Mit genau 3°C besserer Kühlleistung wird klar, dass ein leiseres Betriebsgeräusch nicht unbedingt gleich schlechtere Kühlung bedeuten muss.

Geräuschmessung:
Die Messung des A-bewerteten Schalldruckpegels wird vorwiegend zur Geräuschmessung eingesetzt. Unter Geräuschen werden nach DIN 1320 nicht zweckbestimmte Schallereignisse im Frequenzbereich des menschlichen Hörens von etwa 16 Hz bis 16 kHz verstanden. Sie sind rein physikalisch erfaßbar nach: Schalldruck, Frequenz, Dauer und Häufigkeit. Aus dieser Tatsache haben sich in der Praxis zwei Bewertungskriterien herausgebildet, die die frequenz- und zeitabhängige Funktion des Gehörs berücksichtigen: Frequenzabhängige Bewertung und zeitabhängige Bewertung. Für die frequenzabhängige Bewertung sind Bewertungskurven festgelegt. Die meistgebräuchliche zur Lärmmessung, die auch im Engelke Sweeper realisiert ist, ist die A-Bewertung.

Um eine Geräuschmessung im UltraSilent-Bereich durchführen zu können, wurden beiden Varianten außerhalb des Gehäuses betrieben. Dabei fungierte ein laststabilisiertes Labornetzteil als Stromversorger. Das Microphon des Sweepers wurde - nach DIN - in einem Abstand von genau 100 cm positioniert.

Fazit:
Der UltraSilent Mod, zeichnet sich nicht nur durch ein viel leiseres Betriebsgeräusch aus, sondern glänzt außerdem mit besseren Kühlergebnissen. Des Weiteren ist der Lüfter mit einem Tachosignal ausgestattet, womit die Lüfterdrehzahl ausgelesen und überwacht werden kann. Leider gibt es nicht nur Vorteile nach der Modifikation. Durch das 15 mm Mehr an Höhe, muss auf den ersten PCI Slot verzichtet werden. Die Ergebnisse dieser Modifikation waren so überzeugend, dass MR Computertechnik - auf mein Anraten hin - ein Komplett-Set für 25.95 € ins Programm aufgenommen hat. Schluss-Fazit: Ein UltraSilent Kühler muss nicht unbedingt schlechter kühlen und vor allem nicht teuer sein!

Link zum Thema:
MR Computertechnik [ Vertrieb ]

Warnung:
Die Anwendung dieses Guides erfolgt auf eigene Gefahr. Der Verfasser übernimmt keine Haftung für daraus resultierende Schäden.

© www.dirkvader.de